aktuell

————————————————————————————————————–

Berichte und Diskussionen: „Mit Jugendlichen über die Welt nachdenken“ – Die Hamburger Philosophen Ina Schmidt und Jörg Bernardy im Interview. (20.01.23)

Philosophieveranstaltungen in Hamburg

januar

Dienstag 31.01. 2023, 17.00 – 19.00 Uhr
Online-Fortbildung Schwerpunkt im Abitur 2023 und 2024: Was ist Wissenschaft? In der Veranstaltung werden die im A-Heft aufgeführten verbindlichen Inhalte zum Abiturschwerpunkt Wissenschaftstheorie behandelt und Möglichkeiten der Einbettung dieser Inhalte in eine fachdidaktisch sinnvolle Unterrichtsreihe besprochen. Ferner gibt es Empfehlungen zum Umgang mit CHALMERS‘ Buch Wege der Wissenschaft. Dozent: Hans Christof Kräft (Gym Hummelsbüttel), Veranstaltungs-Nr. 2314Y0101

februar

Donnerstag 02.02. 2023, ab 16.00 Uhr
Körberstiftung – Gespräch Denkste!? Philosophieren für Jung und Alt Philosophieren bedeutet, auf die Fragen des Lebens Antworten zu finden. In einem philosophischen Gespräch tauschen wir unsere Gedanken und Erfahrungen aus und entdecken neue Zusammenhänge. Im Format „Denkste!?“ bringt der Philosoph Jörg Bernardy Jugendliche und Erwachsene zusammen, um gemeinsamen Fragen auf den Grund zu gehen – ohne Wertung, mit Freude an unterschiedlichen Meinungen. Veranstalter: Körberstiftung, Veranstaltungsort: KörberHaus – Holzhude 1, Anmeldung

Donnerstag 09.02. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Fortbildung Was Mary nicht wusste? Philosophische Erkenntnistheorie unterrichten in der Sekundarstufe I: Ideen und Impulse Die genuin philosophische Frage nach dem Ursprung und Umfang menschlicher Erkenntnis sowie der Erklärung und Verteidigung der Möglichkeit von Erkenntnissen ist oftmals der gymnasialen Oberstufe vorbehalten und wird gerne im Lichte philosophischer Autoritäten verhandelt. Doch brennen den jungen Denkerinnen und Denkern diesbezüglich zumeist schon vorher solch erkenntnistheoretischen Fragen auf der Seele: „Woher weiß man das?“, „Ist Erinnerung Wissen?“, „Gibt es sicheres Wissen?“. In der Fortbildung wollen wir anhand unterschiedlicher Ideen und Impulse dafür werben, erkenntnistheoretische Phänomene auszukundschaften und für den Philosophieunterricht der Mittelstufe nutzbar zu machen. Dozent: Hans Christof Kräft (Gym Hummelsbüttel), Alexander Limmer, Stefan Hamm (beide Gymnasium Allee), Veranstalter: Li Hamburg, Veranstaltungsort: Li Hamburg, Veranstaltungs-Nr. 2314Y0201

Freitag/Sonnabend 10.02. –11.02. 2023, Beginn 10.30 Uhr
Hybrid-Tagung „KörperZeiten. Narrative, Praktiken und Medien“ Der menschliche Körper ist immer auch ein Ort von Zeitlichkeit: als biologische Tatsache, soziale Konstruktion und Erfahrungsmedium. Eigenzeitliche und epochale Körperwahrnehmungen und Körperbilder unterliegen dabei stetigen Veränderungsprozessen. Der eigene Körper durchläuft bis zum Tod einen ständigen Wandel, der Ist-Zustand verändert sich permanent. Zeitliche Einflüsse auf den Körper lassen sich jedoch nicht nur im Biologischen festhalten. Körperdarstellungen und -ideale folgen gesellschaftlich geprägten und regulierten Maximen. Diese können in Form von Kleidung, Sport, Prothesen oder gezielten Inszenierungen Ausdruck finden und den Körper zeitweise überformen und transformieren.Aktuelle und historische Körperverständnisse werden zunehmend hinterfragt, herausgefordert und debattiert. Sozio-kulturelle Narrative, wie etwa Schönheitsideale, Unversehrtheitserzählungen oder Vorstellungen stabiler Geschlechtskonstruktionen, werden so auf den Prüfstand gestellt. Inwieweit existieren also allgemeingültige Körpernormen, und wie sind diese zeitlich und kulturell bedingt?Hier setzt die interdisziplinäre Tagung der Isa Lohmann-Siems Stiftung an und lotet das Verhältnis von Körper und Zeitlichkeit sowie die Spannung zwischen gesellschaftlichen Körpervorstellungen/-idealen und körperlichen Bedingtheiten in Beiträgen aus Archäologie, Chronobiologie, Geschichte, Kulturwissenschaft/- anthropologie, Kunstgeschichte und Medienwissenschaften aus. Ziel ist es dabei, die kulturellen, sozialen und materiellen Formungen sowie die Eigendynamiken des menschlichen Körpers als zeitgebundene Phänomene zu beleuchten. , Veranstalter: Warburg-Haus Hamburg, Veranstaltungsort: Warbug-Haus Hamburg / Zoom Tagungsflyer

Mittwoch 15.02. 2023, 19.00 Uhr
Philosophisches Café Müssen wir wieder lernen, uns anzupassen? Gast: Philipp Staab (Professor für Soziologie der Zukunft der Arbeit an der Humboldt-Universität zu Berlin und am Einstein Center Digital Future) „Wer sich auf die Suche nach positiven Leitidealen begibt, wird nicht sofort auf die Idee der »Anpassung« kommen: »angepasst« zu sein, mag vor 50 Jahren vielleicht als wertvolle Eigenschaft von Grundschülern gegolten haben, aber in Zeiten, in denen Kreativität gefeiert wird und mündige Bürger gefordert werden, hat es der »angepasste« Mensch schwer. Der Soziologe Philipp Staab, Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin, denkt ganz anders über Anpassung nach. In seinem Buch »Anpassung – Leitmotiv der nächsten Gesellschaft« (Suhrkamp) zeigt er, dass wir allen modernen Ideen des kontinuierlichen Fortschritts zum Trotz schon längst im Modus der Anpassung auf aktuelle Krisen – von der Pandemie bis zur Klimakrise – reagieren und auch reagieren müssen. In Zeiten, in denen die technologische Modernisierung selbst die eigentlich längst gelösten Fragen der menschlichen Lebensgrundlagen erneut stellt, müssen wir uns wieder mehr der Selbsterhaltung zuwenden als der Selbstentfaltung – und positive Anpassungsstrategien entwickeln.“ Veranstaltungsort: Literaturhaus Hamburg, Eintritt € 14,– / 10,– / Streaming € 6,–

Dienstag 21.02. 2023, 17.00 – 19.00 Uhr
Online-Fortbildung Schwerpunkt im Abitur 2023 und 2024: Was dürfen wir hoffen? Religionsphilosophie und Metaphysik In der Veranstaltung werden die im A-Heft aufgeführten verbindlichen Inhalte zum Abiturschwerpunkt Religion behandelt und Möglichkeiten der Einbettung dieser Inhalte in eine fachdidaktisch sinnvolle Unterrichtsreihe besprochen. Ferner gibt es eine Einführung und Lektürehilfe zum Text von Rudolf CARNAP. Zusatzhinweis: Vorbereitungsaufgabe: 1 Stunde / Nachbereitungsaufga​be: 1 Stunde, Dozent: Hans Christof Kräft (Gym Hummelsbüttel), Veranstaltungs-Nr. 2314Y0301

Dienstag 28.02. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Fortbildung Batman darf alles! Oder? Superheldenfilme als Material in Moral- und Rechtserziehung (Sek I) , Lassen Sie uns ins Gespräch kommen über folgende Fragen:Was macht Held:innen aus? Sind Supüerhelden Rächer der Schwachen oder böse selbstjustizler? Wieso nehmen wir in Filmen Gewalt als Durchsetzungsmittel hin? Was fasziniert uns an der dunklen Seite der Macht? Und wie können wir all diese Fragen produktiv in den Unterricht mitnehmen!? Leitung: Johanna Jöhnck, Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Dozent: Hans Christof Kräft (Gym Hummelsbüttel), Ort: Li Hamburg, Veranstalter: Li Hamburg: Veranstaltungs-Nr. 2314S0601 Publikationslink

Dienstag 28.02. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Fortbildung Philosophisches Theater(-spielen): Gedankenexperimente im Theaterunterricht erproben, Der Theaterunterricht ist ein fantastischer Ort, um philosophische Gedankenexperimente, also gedankliche, kontrafaktische Situationsanordnungen, die so eigentlich nicht bestehen oder zumindest – aus unterschiedlichsten Gründen – nur äußert schwer nachzustellen sind, auszuloten und spielerisch umzusetzen. Denn Theater und Philosophie haben mitunter eine Gemeinsamkeit: Sie kreieren unterschiedlichste Versuche einer Antwort auf die Fragwürdigkeiten von Existenz und Lebensführung. Von Gedankenexperimenten inspiriert, die sich beispielsweise Fragen widmen wie „Darf man Leben abwägen?“ oder „Wann ist ein Mensch noch ein Mensch und wann Maschine?“, wollen wir in der Fortbildung diese philosophischen Abenteuer im Kopf auf Körper, Bühne und Publikum projizieren, performativ-forschend erproben und die Übertragbarkeit in den Theaterunterricht der Sekundarstufe 1 und 2 diskutieren. Dozent: Alexander Limmer und Kai Müller, Veranstalter: Li Hamburg, Ort: Hartsprung 23 – 22529 Hamburg, Veranstaltungs-Nr. 2318T4301

märz

Dienstag 23.03. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Online-Fortbildung Präsentationsleistungen und Präsentationsprüfungen im Fach Philosophie, In dieser Veranstaltung werden die Rahmenvorgaben der BSB für die Durchführung von Präsentationsprüfungen im Abitur besprochen. Die TeilnehmerInnen erhalten Tipps für die praktische Umsetzung dieser Vorgaben und es werden Beispiele für Aufgabenstellungen präsentiert. Gemeinsam mit den TeilnehmerInnen werden weitere Beispiele entwickelt. Außerdem wird das Format der Präsentationsleistungen besprochen, und es wird untersucht, wie sich solche Präsentationsprüfungen sinnvoll in den laufenden Unterricht einbinden lassen. Dozent: Hans Christof Kräft (Gym Hummelsbüttel), Veranstalter: Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Veranstaltungs-Nr. 2314Y0501

april

Dienstag 04.04. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Fortbildung Praxisbüfett für Philosophielehrkräfte, In dieser Veranstaltung servieren „gestandene“ und noch in der Ausbildung befindliche Philosophielehrkräfte aus Hamburg Häppchen aus ihrem eigenen Unterricht. Angeboten werden erprobte Rezepte und und Best-Practice-Beispiele, aus dem Unterricht der Mittelstufe und der Oberstufe, sowohl der Stadtteilschule als auch des Gymnasiums. Die vorgestellten Leckereien können direkt mit nach Hause genommen und nachgekocht werden. Wer eigene Beispiele – auch kleinste Angebote („Fingerfood“ und „Dips“) – inhaltlicher oder methodischer Art aus seinem Unterricht anbieten möchte, melde sich im Vorfeld bei Hans Christof Kräft (hans-christof.kraeft@li-h​amburg.de). Dozent: Hans Christof Kräft (Gym Hummelsbüttel) sowie Mitglieder des Fachverbandes Philosophie Hamburg, Veranstalter: Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung, Veranstaltungs-Nr. 2314Y0601

Donnerstag 20.04. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Fortbildung Körper, Schiffe und Maschinen. Metaphern als Denkmodelle im Philosophieunterricht, In der Fortbildung werden an konkreten Unterrichtsbeispielen Möglichkeiten erläutert, Metaphern und Analogien als bildhafte Denkmodelle einzusetzen. Dozent: Dr. Stefan Volke (Gym Oldenfelde), Veranstalter: Li Hamburg, Ort: Li Hamburg, Veranstaltungs-Nr. 2314Y0701

mai

Donnerstag 11.05. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Fortbildung Das Themenfeld III („Wie wollen wir zusammenleben?“) des neuen Rahmenplans Philosophie für die gymnasiale Oberstufe, IWie lassen sich die verbindlichen Inhalte des Pflichtmoduls und der drei Wahlmodule dieses Themenfelds didaktisch sinnvoll umsetzen? In dieser Veranstaltung werden Vorschläge präsentiert und gemeinsam mit den Teilnehmer:inner weitere Ideen erarbeitet. Dozent:Hans Christof Kräft (Gymnasium Hummelsbüttel), Louise Marx (Carl-von-Ossietzky-Gymnas​ium, Struensee Gymnasium), Veranstalter: Li Hamburg, Ort: Li Hamburg, Veranstaltungs-Nr. 2314Y0801

Mittwoch 24.05. 2023, 16.00 – 19.00 Uhr
Fortbildung „Geh‘n auch Stichpunkte?“ Schreiben im Philosophieunterricht, Im Zentrum dieser Fortbildung steht die Frage, wie Schreibprozesse zur Förderung der philosophischen Reflexionsfähigkeit im Unterricht eingesetzt werden können. Zwar ist das Schreiben bei Schüler*innen oft wenig beliebt. Da Schreibprodukte häufig aber Bewertungsgegenstand sind, ist ein strukturierter Aufbau der Schreibkompetenzen im Philosophieunterricht unabdingbar. Zudem können gut geplante Schreibprozesse zur Erkenntnisgewinnung eingesetzt werden und individuelle philosophische Erkenntniswege eröffnen. In dieser Fortbildung werden wir verschiedene philosophische Textformen (bspw. Essay, Philosophischer Dialog, Schreiben nach Muster) kennenlernen und erarbeiten, wie Schreibkompetenzen im Unterricht strukturiert gefördert werden können. Dozent:Christoph Schwanke (Gymnasium Buckhorn), Alexander Limmer (Gymnasium Allee), Veranstalter: Li Hamburg, Ort: Li Hamburg, Veranstaltungs-Nr. 2314Y1801

juni

Mittwoch 21.06. 2023, 8.00 – 16.00 Uhr
Tag des Schlafes (Online) Veranstalter: Uni Hamburg, Programm

SCHICKEN SIE IHREN HINWEIS AUF EINE PHILOSOPHISCHE VERANSTALTUNG IN HAMBURG AN philosophie.hamburg@gmail.com

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung